Donnerstag, Juni 2

Der Home-Flohmarkt: Wenn Frauen ihren Kleiderschrank ausmisten


Photos belongs to Style Taxi
Vor Kurzem erhielt ich eine Einladung von Blogger-Kollegin Vreni zu ihrem persönlichen Privat Sale. Der Grund für diese Aktion, sie zieht um und wechselt in einen anderen Hipster-Bezirk in Berlin. Damit sie nicht so viel Krimskrams hin und her schleppen muss, hat sie ihren Kleiderschrank ausgemistet und lud ihre besten Freundinnen zu Sekt und Selters in ihre Altbauwohnung ein. Somit war ein gemütlicher Mädelsabend mit schnulziger musikalischer Untermalung á la Robbie Williams vorprogrammiert.

Das Herz jeder modebewussten Frau schlägt bei einem solchen Event höher, denn die gute Vreni verkaufte neben Schuhen, Kleidern, Jacken und Hosen auch Bücher. Selbst Designerschnäppchen konnte man an diesem Abend machen und so wurde der Miu Miu Geldbeutel für 40 Euro verkauft. Auch eine Burberry Jacke stand zum Verkauf und war mit 80 Euro statt 450 Euro, unverschämt günstig.

In meinen Einkaufskorb schafften es schließlich ein schwarzer Mantel, ein Longshirt mit Disko-Print, nen Loop Scarf, eine Perlenkette und zwei Bücher. Insgesamt hab ich 25 Euro bezahlt und habe einen Artikel meiner Wahl gratis bekommen.

Den nächsten Private Sale hat Vreni auch schon angekündigt und beim nächsten Mal dürfen dann alle eingeladenen Damen auch ihre Sachen tauschen oder verkaufen. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals für die Einladung bedanken und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Home-Flohmarkt!

Kommentare:

  1. mein ist die mi miu geldbörse, muahahaaa. nächste mal steh ich als erste auf der matte. also wann mädels, wann???

    AntwortenLöschen
  2. die idee find ich gut, bin mir aber nicht so sicher ob man nicht mehr kohle beim "richtigen" flohmarkt machen würde?!

    AntwortenLöschen