Sonntag, Mai 29

Die Mode bei Germanys Next Topmodels


Screenshots via Prosieben.TV
Es ist Donnerstagabend und pünktlich zur Primetime heißt es mal wieder Zeit für Germanys Next Topmodel. Keine Castingshow im Mode Segment ist hierzulande erfolgreicher als diese Sendung! Mittlerweile wissen wir auch das dieses Format von Produktplatzierung nur so überschwemmt wird. Egal was die Mädchen tun hinter jeder sogenannten Challenge steckt ein großer Werbekunde a la Evian, Maybelline Jade oder der Handyhersteller Sony Ericsson.

Auch namenhafte Modelabels haben erkannt, dass diese Sendung großes Potenzial bietet um seine Kollektion an Testimonials darzustellen. Warum auch nicht, schließlich schalten bis zu 2,5 Millionen Menschen in Deutschland die Heidi Klum Show ein. Der gemessene Marktanteil bei der Zielgruppe von 14 - 29 Jahren lag nach der 11.Folge von GNTM bei 35,1 Prozent(siehe Promi-Inside).

Unter diesem Aspekt habe ich die letzte Folge einmal genauer unter die Luppe genommen:



Modelabels in Folge 13 von Germanys Next Topmodel: Buffalo, Lipsy, Babara Schwarzer und Lio Jo

Kommentare:

  1. hey nadine ;)
    war nett dich freitag kennenzulernen. ich adde dich mal auf facebook.
    alles liebe,
    anna von mizis madness...

    AntwortenLöschen
  2. hm - die auswahl der klamotten ist genauso 08/15 wie die sendung! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Dass, die Klamotten von einer Marke sind, läßt sich noch mit dem Konzept einer Modenschau vereinbaren, denn da werden, wir wir wissen auch Klamotten mit dem Zweck das Konsumverhalten der Zielgruppe anzukurbeln, vorgeführt. Was für mich aber gar nicht geht sind diese schlechten Produktplatzierungen die sonst immer passieren. Ich sehe, wie ein Mädel diesen schlimmen Kühlschrankkaffee trinkt und 30 Sekunden später kommt eine Werbespot, genau für dieses Produkt. *gähn* Sind die Werber bei Pro Sieben wirklich so einfallslos? Oder ist die Sendung einfach so beliebt, dass dort Narrenfreiheit in Punkto Kreativität herrschen darf?

    AntwortenLöschen